Architektur
Usmcblackx
4

holz vor vergrauung schützen ist es möglich, holz an der fassade eines holzhauses (lärche) vor dem Verwittern bzw. dem Vergrauen zu schützen? der Prozess ist ja auf Feuchtigkeit und UVB Strahlung zurückzuführen, gibt es da eine Möglichkeit, das zu verhindern, ohne das Holz einzufärben?? danke schonmal

+0
(5) Antworten
Sportallthetime

Also generell kann man ohne Farbe nichts gegen vergrauen machen. Meine Vorredner haben Recht, bloß keine Lacke oder acrylfarbe benutzen. Sie verschliessen die Holzporen und in vielen Fällen fängt unter der Farbe an das Holz zu schimmeln. Das Problem des vergrauens ist die UV Belastung. Was bei Lärche generell gar nicht so schlimm ist. Viele wollen sogar die sogenannte "Patina" haben. Wenn du dies aber vermeiden willst solltest du auf jeden Fall eine Farbe nehmen. Farbloses Öl bringt nichts. Da die UV Strahlung nur bei Farbe nicht durch kommt. Frei nach dem Motto , je dunkler umso Besser der Schutz. Lärche selber muss nciht behandelt werden , wird halt nur grau. Um dem Entgegen zu wirken sollte man Beispielsweise von Osmo die "HOLZSCHUTZLASUR" nehmen. Sie ist auf Ölbasis und ist trotzdem mit Farbpikmenten versehen. Es gibt sogar den Farbton "LÄRCHE" ... Ich vrkaufe seit 10 Jahre die Farbe und es gab noch nie Probleme. Farbe ist zwar teuer (2,5 Lter ca 50 Euro) aber unglaublich ergiebig. Was sich wieder lohnt

XxDarkEvilxX

Hallo cptkork, die Ursache fürs Vergrauen ist überwiegend das UV-Licht, das den holzeigenen Kleber Lignin zerstört. Die meisten Holz-Fassaden sind aber heute aus Lärche – da ist das Vergrauen einkalkuliert und nicht weiter schlimm. Das Vergrauen ohne pigmentierte Lasuren zu verhindern geht aber auch: Einige Holzschutzlasuren beinhalten UV-Filter (wie Sonnenmilch), die das Vergrauen verlangsamen ohne Farbpigmente (phsikalischer Hozschutz) ins Spiel zu bringen. Aber auch ein Klarlack-Anstrich wird die Farbe des Holzes (leicht) verändern! Mehr Infos rund zum Thema Holzschutz findest Du in unserem Tipp Holzschutz für Gartenhölzer hier bei GF: http://www.gutefrage.net/tipp/holzschutz-fuer-gartenmoebel Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken wünscht das Team von selbst.de

Rattenfan25

Einfache Antwort: nein Bitte nur nicht mit irgentwelchen Acryl- oder Kunstharzfarben behandeln, das rächt sich nach spätestens 2 Jahren. Blättert ab, weil das Lärchenholz einen hohen Eigenanteil von Harz und Ölen hat. Beste Möglichkeit: Lärchenölfarbe, gibt´s auch in nahezu farblos

Lakritze5

wenn man nichts auftraägt, dann wirds halt grau. das ist bei lärche so und ist meistens auch so gewollt. bei gartenmöbeln, die mit robinie oder teak belegt sind ist ja der gleiche effekt. das holz mit entsprechenden ölen behandeln würde noch eine weile verzögern. die endgültige alternative wäre dann eine ölfarbe/lasur ( osmo oder ähnlich). dann bleibt die holzstruktur aber die oberfläche wird halt farbig......kann auch gut aussehn. lass in so einem fall bloss die finger weg von acrylfarben oder ähnlichem müll, da geht vernünftig wirklich nur eine offene ölfarbe.

Julinuli

Natur ist eben Natur. Was Du suchst, wäre eine Eternit-Verkleidung mit Lärchen-Dekor. Alles was das Licht zuverlässig abhält, deckt auch.

Antwort hinzufügen