heimwerken
Stark
4

Holzzahnräder Herstellen Hey leute, ich habe mir vorgenommen eine kleine Getriebenachmbildung aus Holz zu basteln. Nun weiß ich aber nicht wie ich Zahnräder ausmessen, aufzeichnen und dann aussägen soll sodass die Zähne des großen mit denen des kleineren ineinander greifen. Weiß jemand wie mann sowas macht? Gruß BlackSmoke

+0
(6) Antworten
SasakiKuroki

Machs Dir viel leichter! Mach dir zwei unterschiedlich große Scheiben Bohre Löcher und stecke Dübel hinein dann feilste Dir an den Zähnen nicht so nen Wolf UND hast den Vorteil, dass die schon abgerundet sind.

Ballerina111111

Wenn du "richtige" Zahnräder willst, die auch richtig gut aufeinander abrollen und sich nicht verkeilen, kannst du dir natürlich ein KL-Skript (KL-Konstruktionslehre) einer Uni oder FH besorgen und alles genau nachlesen. Ich hätte villeicht noch eine relativ einfache und schnelle Variante: Lade dir das Programm Inkscape herunter (Ist ein freies Vektorgrafikprogramm, kostenlos), z.B. hier: http://inkscape.org/download/?lang=de. Installieren, dann gehst du auf den Menüpunkt "Erweiterungen"-->"Rendern"-->"Zahnrad...". Das ist ein Makro, mit dem du Zahnräder (mit Flankenwinkel und so(wegen gutem Ineinandergreifen und Verkeilen)) schnell und einfach erzeugen kannst. Dann einfach zwei Zahnräder mit gleicher Kreisteilung und gleichem Flankenwinkel erstellen und fertig ist deine Schablone.

User224498

Für alle nachträglich Interessierten: Was ich bei der Zeichnung eines real funktionierendem Holzzahnrad beachtet habe sind drei Parameter. Dabei müssen zwei von denen für nachfolgende Zahnräder(konstruktionen) gleich bleiben. Das wäre P- der tangentiale Abstand(engl. circular pitch) zwischen benachbarten Zähnen im Bereich des Teilkreises und der Eingriffswinkel(der Zähne). Erfahrungsgemäß eignet sich für meine „Experimente“ ein Winkelwert von 25 Grad am besten. Der dritte und variable Parameter ist N- die Anzahl der Zähne. Als einfache Grundlage der Zahnradbestimmung(Zahnradgröße, notwendige Anzahl der Zähne etc.) für Ihre Projekte kann die Bestimmung der Größe des Teilkreises von Nutzen sein. Die Größe des Teilkreises ist gleich N × P/π. Ansonsten gibt es hier ein paar: http://www.vondir.de/tools/search2?what=Holzzahnr%C3%A4der

Stylaaa65

Zahnradzeichnung aus der Bauanleitung für das Getriebe übernehmen, masstabgerecht drucken und dann mit Kohlepapier auf Holz übertragen. Mit einer Bandsäge aussägen und dann schön feilen und schleifen. Nur bestimmtes Holz verwenden (ich würde sagen Buche oder Eiche), da sonst Bruchgefahr beim verarbeiten besteht, das wäre ärgerlich. Aber im großen und ganzen kann ich Elch67 nur recht geben. wenn Du das nicht weißt, laß besser ganz die Finger davon.

BunteBummlerin

Holzzahnräder machts du am besten aus Sperrholz das du aus verschiedenen Schichten Furnierholz je nach erforderlicher Dicke zusammenleimst. Dann gibt es keine Gefahr des Ausbrechens und des Verziehens. Holzzahnräder werden nicht geschmiert Lgbahner

TransalpTom

Wenn du das nicht weißt,...laß es lieber gleich ganz sein,und bastel Buddelschiffe!

Antwort hinzufügen