Christentum
Amilia34
5

Müssen die Taufpaten Den Gleichen Glauben Haben Wie man das kind Taufen lassen will? ich wollte mein kind gerne nach der geburt Katholisch Taufen lassen , Jetzt Frage ich mich aber Müssen die Taufpaten Für mein kind auch Katholisch sein Um einen Paten Zu Machen ?! Oder Können die Jetzt zb. auch evangelisch sein ? Spielt das im den sinne Überhaupt eine rolle ?

+0
(12) Antworten
Melli6898

Das solltest Du mit Deinem Pfarrer besprechen. Es ist durchaus möglich, dass beide Paten einer anderen Kirche angehören. Beispiel aus dem Leben: katholische Taufe, ein Pate evangelisch, einer griechisch-orthodox. Das muss der Pfarrer jedoch "erlauben". . Ob das eine Rolle spielt? Eigentlich nicht. Allerdings kommt so ein Evangele mit der Liturgie der Katholiken ganz schön durcheinander und eignet sich da ganz schlecht als Vorbild .. bekreuzigen, murmeln, niederknien, bekreuzigen, murmeln .. immer schön im Kreis herum ;-)) . Babytaufe ist allerdings out. Weshalb wartest Du nicht, bis das Kind das selbst entscheiden kann?

PeterMeter12321

Das klärst Du am Besten mit dem Pastor. Soweit ich weiß, gibt es hier zwischen katholischer und evangelischer Kirche einen Unterschied. Ich hatte beispielsweise zwei Taufpaten, meine Großmutter (katholisch) und meinen Patenonkel (evangelisch). Soweit ich mich recht erinnern kann, wurde der (ist aber schon 30 Jahre her) von der katholischen Kirche nicht als einziger Pate akzeptiert. Evangelisch geht jedoch, meine Mutter (katholisch) ist Taufpatin einer evangelischen Frau. Am Besten klärst Du das mit dem Gemeindepfarrer.

SportTom

Da die Paten die Eltern bei der religiösen Erziehung des Kindes unterstützen sollen, muss mindestens ein Pate der Konfession des Getauften angehören. Die anderen können auch einer anderen Konfession angehören. Wenn sie gar nicht getauft sind, können sie meist nur Taufzeugen, aber keine Paten werden.

fatimaal

natürlich spielt es eine rolle, es ergibt doch gar keinen sinn einen taufpaten zu haben wenn er nicht an die gleiche sache glaubt. das ist als würde man eine cousinenheirat ohne cousien machen oder eine liebesheirat ohne liebe.. oder seine cousine vergebenohne das geld von seinem vater zu bekommen

belieber7

sin des paten ist es, verantwortung für den neuen menschen zu übernehmen, wenn dessen erzeuger das aus besonderen gründen nicht mehr können. da ist es völlig egal, welcher religion der pate angehört (ausgenommen sind aber warscheinlich paten der mafia).

TomDone

Es gibt Pfarrer, die sind da eher locker und welche, die halten jeden Evangelen für zur Hölle verurteilt. Manchen reicht ein katholischer Taufpate, der andere darf evangelisch sein, und manche wollen nur katholische Taufpaten

yigitovic

Hallo, bei uns war das damals auch. Meine Kinder sind beide katholisch getauft worden. Da aber ich und meine Verwandtschaft evangelisch sind, musste wenigstens ein Taufpate auch katholisch sein. Dann ging das. Macht ja auch Sinn. Wenn die Paten die religöse Erziehung des Kindes unterstützen sollen, muss ja jemand katholisch sein. Ich wünsche euch eine schöne Taufe und kommt gut ins NEUE Jahr!!!!!!! Ciao, Susanne Lazzaro Bastelkönigin

Giuliano32

Ja, die müssen in dem Fall beide katholisch sein. Mein Bruder stand vor dem selben Problem - interessanterweise müssen aber nicht beide Eltern katholisch sein.

DerNichzTscheka

Nein müssen sie nicht

ninabruenner01

nein das ist frei wählbar

Yavuz64

dass es das problem ev/kath noch gibt,kann ich verstehen aber verstehen tu ichs nicht

Anonym5687

glaube schon

Antwort hinzufügen