Schule
PR3D4T0R7465
3

Sind Gymnasiasten arroganter? Hallo :) Also , ich will hier niemanden dissen.Ich gehe nämlich selber auf ein Gymnasium.Jedoch bin ich total ange***** weil ich das Gefühl habe das sich da total viele als was besseres fühlen. Jetzt will ich bald die Schule wechseln , weiss aber nicht ob ich wieder auf ein Gymnasium soll. Also , liegt das jetzt an meiner Klasse/Schule oder ist das allgemein so ?

+0
(15) Antworten
Muffinralf

Also ich bin selbst Gymnasiastin und war früher auf einen reinem Gymnasium, hab aber auf eine Gesamtschule gewechselt. Nach meinen Wechsel hab ich mit erstaunen festgesetzt das die Gymnasiasten auf reinen Gymnasien, sagen wir, arroganter sind. Ich denke das kommt weil diese mit keinen Kontakt zu Real- und Hauptschülern kommen. Auf der Gesamtschule finde ich fühlen sich die Gymnasiasten eher nicht als ob sie was besseres wären. Aber auf einer Gesamtschule bekommt man schon mit die meist Hauptschüler die Gymnasiasten als arrogante Schnösel oder derweiteren beleidigen, aber dafür kann man als Gymnasiast ja nichts. Also wechsel lieber auf eine Gesamtschule und bleibt auf Gymi :)

Ekmmike

Es gibt in jeder Schule Angeber, in Gymnasien vllt ein bisschen mehr, weil es schließlich die beste weiterführende Schule ist, aber deswegen musst du nicht gleich auf Real- oder Hauptschule gehen, nur weil es dort vllt nicht so viele Angeber gibt. Ich bin auch auf ein Gymnasium, und die einzigen Angeber sind die 5. Klässler, spätestens nach dem 2. Halbjahr, nehmen sie den Mund aber nicht mehr so voll! :-)

Isotta1996

Ich war auf einem Gymnasium und wäre nicht mal im Traum auf die Idee gekommen mich für etwas Besseres zu halten. Trotzdem ist es mir manchmal unterstellt worden ;-(

rueja01

Ist nicht unbedingt so, habe ich jedenfalls nie so erlebt (bin ebenfalls auf einem Gymnasium, eine Freundin hat letztens auf ein Oberstufenzentrum gewechselt). Wir sind wohl nicht arroganter, aber unser Klassenverband war immer ziemlich schwach im Gegegensatz zum OSZ. Kann sein, dass es an unserer Schule liegt, ich bilde mir aber ein, dass das häufiger der Fall ist.

Okankanka

ist doch heutzutage üblich: die einen fühlen sich was besseres, weil sie ein iphone haben, andere weil lonsdale auf ihren klamotten steht, der nächste, weil sein allah der grösste ist, und wieder andere, weil sie dickere oberarme haben oder hip-hop hören. man definiert sich scheinbar vorwiegend über irgendwelche äusserlichkeiten. aber vielleicht ist das nur eine art resignation, weil man in wichtigeren dingen, z.b. pisa, somit bildung, abschifft und damit nirgends punkten kann. annokrat

senselesss

Also ich bin auch auf einem Gymnasium und habe selber damit erfahrung gemacht vll hängt es an deiner Klasse/Schule ich würd auf ein neues Gymnasium wenn ich du wär (wenn du dich da nicht wohl fühlst wieso nicht)versuch dir in dem neuen Gymnasium einen neuen Ruf aufzubauen.

thomastousios

Ja, das ist leider manchmal so. Ich habe das damals erlebt, dass einige meiner Schulkollegen seltsam reagiert haben, dass ich Freunde hatte, die "nur" in der Lehre waren. Dabei haben die in meinen Augen mehr geleistet, als jemand, der auf der Schulbank sitzt.

Srhklmm

Klar ist das so, sie fühlen sich intelligenter (und sind es meist auch was das Lehrverständnis angeht) als Real- oder Hauptschüler. Jedoch ändert sich das Ganze meist schlagartig, wenn ein Realschüler bereits 2 Jahre (früher sogar 3) früher damit beginnt, sein eigenes Geld zu verdienen. Da kann dieser plötzlich mehr Weggehen, hat bessere Klamotten und fliegt auch mal in den Urlaub - was sich ein Gymnasiast meist nicht leisten kann. Während der Schulzeit wird das immer so sein, dass Gymnasiasten sich intelligenter fühlen als Andere, es ist ja auch so, sonst wären sie ja nciht auf dem Gymnasium. Dass man jedoch deswegen arogant sein muss ist personenabhängig. Man könnte das Ganze so vergleichen, wenn einer später Top-Manager und der Andere Maurer ist, da muss der Top-Manager nicht auch gleich arogant zum Maurer sein, oder? -.-

Dietmarrrr888

Japp solange du dich so gibst wie du bist, und es die leute mögen wirst du nicht in die Schublade geschoben wo gesagt wird das ihr arrogant seid :)

Tasmine

weshalb sollten Gymnasiasten arroganter sein? Wie äussert sich diese "Art" von Arroganz? Ich verstehe es nicht. Ich besuchte das Gymnasium,mein Mann ebenso, ditto meine drei Kinder, ebenso meine beiden Enkelinnen. Und uns allesamt hat noch niemand Arroganz vorgeworfen...(Arroganz ist der Versuch, eigene Unzulänglichkeiten dadurch zu übersehen, dass man den Kopf so hoch trägt, dass sie nicht mehr zu entdecken sind....)

PowerHans55

Kann sein,dass das so rüberkommt. Das liegt wohl daran,dass Gymnasiasten generell einen anderen sozialen Umgang haben und dann wirkt das wohl überheblich oder elitär,auch wenn es nicht so gemeint ist.

Koenigsbunzler

Ja, das ist so. Das Gymnasium hat das Monopol für die Karrieren, die nach oben führen (können). Weil man nur vom G. auf die Uni kommen kann und die anderen Schulen bestenfalls in untergeordnete Arbeiten oder in Hartz IV führen. Vielleicht willst Du Dich ja für eine Gesamtschule entscheiden? Da kannst Du auch ein Abitur machen, bist aber mit einem Querschnitt von Menschen aus allen Schichten zusammen.

LisaMarieher

das liegt nicht an der Schulform, sondern an den Leuten. Idioten findet man überall. Deshalb Augen auf mit wem man sich umgibt!

triene1972

Es gibt auf der Haupschule Leute die sich richtig geil fühlen. es gibt auf der Rea Leute die sich geil fühlen. es gibt auf dem Gym Leute die sich geil fühlen. Aber man darf das nicht so verallgemeinern und sagen, dass alle von Gym arrogant sind. Genauso könnte ich sagen alle von der Haupt sind assozial. Teilweise gibt es bestimmt Assoziale (wie auf jeder schule) aber es gilt nicht für alle. Genauso ist das mit den gymnasiasten, machen fühlen sich besser und benehmen sich arrogant. Andere sind das genaue gegenteil. Also: Nein

Katiki217

nicht Alle, aber viele, besonders die, die es sich eigentlich nicht leisten können - schade eigentlich....

Antwort hinzufügen