Export
ralfi17
5

Was sind die Aufgaben eines Export-Assistants? Hallo Leute! Ich lebe in Bangkok und bin bei meiner Jobsuche auf ein interessantes Stellenangebot gestossen: Eine Firma, die international exportiert, moechte nun auch den deutschen Markt in Angriff nehmen und sucht dafuer einen "Export Assistant, der fliessend Deutsch sprechen sollte". Da ich ja Deutsche bin, ist das eine gute Voraussetzung. Thai spreche ich ebenfalls. Kurzerhand habe ich mich dort beworben, obwohl das eigentlich nicht mein Gebiet ist, ich habe was ganz anderes studiert. Aber dieser Job reizt mich einfach, ich wollte schon immer gerne zweisprachig arbeiten, oder als Uebersetzer oder eben einfach einen Job haben, der in irgendeiner Weise etwas mit Sprachen zu tun hat. Nun bin ich zu einem Vorstellungsgespraech eingeladen, und mittlerweile habe ich meine Zweifel und total Schiss vor dem Gespraech und dem Job! Ich habe nichts in diese Richtung gelernt, habe quasi keine Ahnung vom Export-Handel, und ich habe auch keine Ahnung, was ich als Export Assistant alles machen muss! Computerkenntnisse hab ich... aber was muss ich noch koennen? Worauf kommt es in dem Job am meisten an? Helft mir bitte!

+0
(4) Antworten
Blume2803

Hi. Der Begriff "Export-Assistant" ist breit und aalglatt wie einst Harald Juhnke..., gewissermassen. Aber konkret: In englischsprachigem Raum kannst Du davon ausgehen, dass Du unter dem Export Manager arbeitest und für allen Papierkram zuständig bist. Es braucht Kenntnisse, wenn auch nicht unbedingt fundierte, aus Sekretariatsarbeit hinsichtlich der Verkaufskorrespondenz, aus Spedition/Logistik damit Du in der Lage bist die Logistik zu überschauen - und vor allem den Papierkram zu besorgen`, also Rechnungen, Frachtbriefe, ggbf. gemäss Akkreditive (banktechnische "Letters of Credit" ein gängiges Zahlungsinstrument im Aussenhandel, dass den Inhalt der von Dir zu erstellenden und zu besorgenden Unterlagen strikt vorgibt. Auch Messeerfahrung kann gewünscht sein. Es kann auch sein, dass Du einen Teil der Verkaufskorrespondenz mehr oder weniger für den Export Manager machen musst. Im Prinzip gilt: je größer das Unternehmen desto weiniger von den obigen musst Du wissen, dafür aber die Gebitete, die Dir aufgetragen werden perfekt beherrschen. Je kleiner das Unternehmen, aber wohl immer noch im Millionenbereich ($$$) des Umsatzes, desto breiter das Einsatzspektrum... Kann sehr gut passieren, dass Du eigentlich Export Manager sein sollst und der Begriff "Assistant" soll nur geringere Bezahlung rechtfertigen soll. Viel Glück!

Andrea999

Du wirst sicherlich dabei Behilflich sein den Deutschen Markt zu erschließen. Bei Geschäftsgesprächen mit Deutschen zugegen sein. Recherche Arbeit leisten ... vielleicht Verträge und Angebote auf Deutsch verfassen. Teilweise Gespräche Übersetzen. Zumindest werden deine Tätigkeiten als Assistent eher Unterstützender Art in dem Unternehmen sein.

Christina02

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben!

Luisas12345

so ungeeignet für die Stelle kannst Du ja nicht sein - immerin haben sie Dich eingeladen VIEL ERFOLG

Antwort hinzufügen