Geschichte
Jacki3939
2

Was sind Stoiker? Hab jetzt im Internet keine eindeutige Erläuterung gefunden... Freu ich über hilfreiche Antworten

+0
(11) Antworten
Jkuerzdoerfer

An den Stoikern, vor allem im Kontrast zu den Epikureern, kann man gut erkennen, wie wichtig es ist, bei Philosophischen Schulen und Lehrmeinungen auf die metaphysische Basis zu achten. Metaphysische Basis der Stoiker war der Glaube, dass ein Göttliches dem gesamten Sein (Welt, Universum) eine Grundordnung gegeben hat. Aufgabe des Menschen ist es, sich da hinein zu fügen, diese Ordnung zu erkennen und freiwillig in Demut darin seinen Platz einzunehmen. So gesehen glaubten die Stoiker bereits an Fama, Kismet und hatten bei ihrer Auffassung von der Welt wie vom Menschen einen stark deterministischen Zug. Dagegen steht die Grundüberzeugung des Epikur, für den das Göttliche mit der Welt nichts zu tun hat, außer einer gewissen Vorbildfunktion. Das Sein ist ewige Materie in fortwährender Bewegung. Durch das Prinzip der zufälligen Abweichung erhält Epikur die Freiheit des Menschen und Ziel des Menschen ist nicht, Glück zu suchen in Befolgung eines göttlichen Plans sondern Glück im Lebensverlauf selbst in freier Verantwortung zu finden. Der Satz: Carpe Diem hat daher für beide Schulen eine vollkommen andere Bedeutung. Für die Stoa bedeutet er: Nutze den Tag, um den göttlichen Plan zu erfüllen. Für Epikur bedeutet er: Nutze den Tag, in freier Verantwortung das Glück deines Lebens zu schaffen.

MecDeaf

Für den Stoiker als Individuum gilt es, seinen Platz in dieser Ordnung zu erkennen und auszufüllen, indem er durch die Einübung emotionaler Selbstbeherrschung sein Los zu akzeptieren lernt und mit Hilfe von Gelassenheit und Seelenruhe zur Weisheit strebt. Dies ist ein Zitat aus Wikipedia: Stoa bzw stoisch ist de Suchbegriff.

GretaMarlene

Stoiker sind Gemütsmenschen, die alles gelassen hinnehmen. Man könnte auch Schlaftablette mit positiven Hintergrund sagen - die sind nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen.

milan1996

Meinst du Storker, bzw. Stalker? Unter Stalking (deutsch: Nachstellung) wird im Sprachgebrauch das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person verstanden, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann. Stalking ist in vielen Staaten ein Straftatbestand und Thema kriminologischer und psychologischer Untersuchungen.

bluediamant0009

Hierokles (Stoiker) Hierokles war ein antiker Philosoph, der im 2. Jahrhundert lebte. Er gehörte zur Richtung der Stoiker. Früher wurde er „Hierokles von Alexandria“ genannt, da man meinte, dass er aus Alexandria in Ägypten stammte. Dies konnte zu Verwechslungen mit dem Neuplatoniker Hierokles von Alexandria führen. Nach heutigem Forschungsstand gibt es keinen Grund, eine Herkunft des Stoikers aus Alexandria anzunehmen.

RostigeMachete

Die Stoische Schule der Philosophie leitet ihren Namen von der Stoapoikili ab, der Halle in Athen, in der Zeno unterrichtete. Sie suchten das Heil indem sie ihren WIllen mit der Vernunft des Universums (Logos) in Einklang zu bringen. Dieses Sich- Einfügen in die Ordnung der Natur geschah nicht zum Vergnügen, sondern sollte eine gänzlich selbstlose Tugend sein. Darum wird das Wort "stoisch" auch gebraucht, um Unterdrückung des Gefühls und Gleichgültigkeit gegenüber Schmerz auszudrücken. Einge Stoiker wie zb. Kaiser Mark Aurel, setzten hohe Normen persönlichen Verhaltens

Borni

http://murmillo1.blogspot.de/2014/03/stoiker-stoa-stoizismus.html Die Epikureer und Kyrenaiker sind auch verlinkt. (Hier im Forum darf ich nur eine URL pasten.)

nutzername111

stoiker sind diese carpe diem trottel sie nehmen alles gelassen und gehen ruhig auf das leben zu wir mussten in der schule neulich mal ein referat halten

Nadine25051990

http://de.wikipedia.org/wiki/Stoa

Lkwopa54

http://www.philolex.de/stoiepik.htm

engelchen326

Anhänger der Stoa vielleicht?

Antwort hinzufügen