Elektrik
Maultasche29
3

Wie rechnet man bei Parallelschaltung I1 und I2 aus? Hallo:) kann mir jemand sagen wir man bei der Parallelschlaltung I1 und I2 also Stromstärke ausrechnet? Habs auf Wikipedia nicht verstanden. Danke schonmal im vorraus :)

+0
(5) Antworten
Lunaise

Der größere Strom fließt immer durch den kleineren Widerstand. Als Formel setzt man zwei Ströme gleich dem Kehrwert der Widerstände. Das ist die Stromteiler-Regel. Sie gibt an, wie sich die Ströme aufteilen. Genial ist, dass man nicht nur den einen Teilstrom durch den anderen teilen kann, sondern z.B. statt dessen den Gesamtstrom durch einen der beiden Teilströme. Das ist dann gleich Teilwiderstand durch Gesamtwiderstand (der Parallelschaltung). Vorteil gegenüber dem Ohmschen URI-Gesetz: Man braucht keine Spannung dafür auszurechnen. Mehr darüber findest Du in folgendem 10-Minuten-Video.

DarthMelkor

U = U1 = U2 /Beide Widerstände haben den selben Spannungsabfall I1 = U/R1 vgl. ohmsches gesetz I2 = U/R2 vgl. ohmsches gesetz

Monsi26803

steht doch in jedem tafelwerk drin! I=I1+I2 I errechnest du (laut URI-Dreieck) aus U (Spannung) durch R (Widerstand)!

peter25121

bei einer ohmschen Last ist die Impedanz gleich dem Widerstand. Wenn du 2 Impedanzen parallel geschaltet hast (Z1 und Z2) ist der Ringwiderstand die Summe aus beiden. Die Gesamtimpedanz ist der tatsächliche Widerstand den der Gesamtstrom "sieht", also der Ersatzwiderstand Z1Z2/(Z1+Z2). Da der Strom eigentlich durch Admitanz bzw. Leitwert berechnet wird =1/Z, muss man entweder das Verhältnis verdrehen oder anstatt des Ersatzwiderstandes den Ringwiderstand nehmen und den nichtdurchflossenen Strom, je nachdem, was gegeben ist.

NewMaxico

parallelschaltung ... welchen Spannungswert hast du? Welche Bauteile? Kapazität, Induktivität, ohmsche Last?

Antwort hinzufügen