Modellbau
th3rocket
2

Wofür sind Hafreifen bei einer Modellbahn? Was machen die? Wofür sind die? Warum haben manche Loks welche und manche nicht, obwohl alle Gleichstrom sind? Hat es was mit der Stromversorgung der Loks zu tun?

+0
(5) Antworten
Maikhoppel

Hallo, Haftreifen verbessern die Reibung zwischen Rad und Schiene, ermöglichen also eine bessere Kraftübertragung. Dadurch kann man längere Züge oder größere Steigungen bewältigen als ohne. Egal, ob jetzt ANfahren oder Fahren. Da die Räder auch den elektrischen Kontakt zur Schiene herstellen, kann man nicht beliebig viele Räder mit Haftreifen ausstatten. Absolutes Minimum ist zwei Räder pro Polarität, weil jederzeit auch mal eins der Räder auf isolierte Schienenstücke kommen kann (z.B. bei Weichen) und der Zug dann sofort stehen bleiben würde. Also insgesamt zwei Räder bei Mittelleitersystemen wie z.B. Märklin H0 und jede Seite zwei Räder bei Systemen ohne Mittelleiter, z.B. fast allen anderen. Besser ist es, drei Räder pro Polarität mit Kontakt zu haben. Deshalb haben allesamt alle zwei-Achs-Loks keine Haftreifen, bei den vier-Achs-Loks (zwei Drehgestelle) werden oft auf jeder Seite je ein Haftreifen eingesetzt. Natürlich sind Haftreifen immer nur an angetrieben Achsen. Ob Gleichstrom- oder Wechselstrom vorliegt, hat für die Haftreifen-Frage eigentlich keine Bedeutung.

Timbes

Wie schon die Kollegen schreiben, die Haft- Reifen erhöhen die Haftreibung der Lokräder auf der Schiene. Deshalb ist es auch wenig sinnvoll, die Schienen mit Reinigungsölen zu "putzen". Mag das die Übertragung vom Strom von der Schiene zur Lok verbessern, greift es häufig aber die Haftreifen an, die dann von den Rädern rutschen. Was die zuverlässigkeit der Sromaufnahme angeht, sind viele Räder besser, als wenige. Bei heutigen Lok- oder Triebwagenmodellen werden gerne Glockenakermotoren eingebaut, die schon mit geringen Spannungen einen ruhigen Lauf ermöglichen. Der geringe Platzbedarf dieser sog. Faulhaber- Motoren ermöglicht oft, eine Schwungmasse an der Motorwelle anzubringen. Dies erlaubt der Lok, auch bei relativ geringer Fahrgeschwindigkeit, ruckelfrei eine kurze Stromuntebrechung zu durchfahren. Hilft Dir dies weiter? MfG: Carsten1

OnlyMT

nein! mit haftringen kannst du größere steigungen bewältigen bzw. mehr anhänger an die lokomotive hängen ohne das sie durchdreht! einfach mal ausprobieren. wichtig dabei ist, dass du nicht alle reifen mit haftringen bestückst, da bei märklin die reifen der andere pol sind und die lokomotive dann gar nicht mehr fährt...

sunnyzoe

Hallo, Haftreifen bei Modellbahnen dienen nach meiner Kenntnis dazu, daß die Anfahreigenschaf- ten verbessert werden. Die Räder drehen nicht durch. Mit der Stromversorgung hat dies nichts am Hut. Daß Loks welche haben oder nicht, hängt entweder mit dem Gewicht der Lok oder mit der Preisgestaltung (Kostenfaktor) zusammen.

SusiG89

Die Lok rutscht und spult nicht wenn du schwer geladen hast Mfg...

Antwort hinzufügen